Logo

Severin von Eckardstein

Severin von Eckardstein

SKRJABIN Die Sonaten I
Sonaten Nr. 1, 4, 5, 7 & 8
Préludes aus op. 11, 4 Stücke op. 51
Poème op. 72, Vers la flamme

Konzerthaus Berlin, Kleiner Saal
Mittwoch, 18. Mai, 20 Uhr

Severin von Eckardstein hat „sich mittlerweile den Ruf eines der feinsten, technisch versiertesten Pianisten in Deutschland erworben“ (FAZ). Bekannt unter seinen Kollegen als ein Künstler, der keine technischen Grenzen kennt und nahezu alles spielen kann, freuen wir uns sehr, dass er den ersten von zwei Klavierabenden, die sich rein dem Klavierwerk Skrjabins widmen, bestreitet.

Auf dem Programm stehen unter anderem fünf der insgesamt zehn Klaviersonaten des russischen Komponisten, dessen 150. Geburtstag wir mit den zwei direkt aufei-nanderfolgenden, außergewöhnlichen Konzerten feiern werden.

Bei diesem Auftakt kann man bereits tief in den klanglich und technisch überaus komplexen und metaphysischen Kosmos Alexander Skrjabins eintauchen, ohne als Zuhörer überfordert zu werden. Denn Eckardstein spielt stets „so, als sei alles ganz einfach und es gebe keine Grenzen für die Beherrschung des Instrumentes, das im Übrigen manchmal ein ganzes Orchester zu ersetzen scheint.“ (Aachener Zeitung)

Wer Severin von Eckardstein bereits in unseren letztjährigen virtuellen Moments Musicaux erlebt und zu schätzen gelernt hat, sollte diesen Abend auf keinen Fall verpassen.

Verbinden Sie das Konzert mit dem darauffolgenden Konzertabend mit Zlata Chochieva am 20. Mai (siehe hier), um unseren Skrjabin Sonaten-Zyklus komplett zu erleben.

Sie möchten Karten buchen? Buchen Sie hier oder rufen Sie uns an unter +49 (0)30 8471 4538.