Logo

Janina Fialkowska

Janina Fialkowska

WEBER Aufforderung zum Tanz
FAURÉ Nocturne Nr. 4 Es-Dur op. 36
DEBUSSY Poissons d’or & Les sons et les parfums tournent dans l’air du soir
RAVEL Sonatine
BRAHMS Intermezzo op. 76 Nr. 4, Rhapsodie op. 79 Nr. 1, Intermezzo op. 117 Nr. 2, Capriccio op. 116 Nr. 7, Intermezzo op. 118 Nr. 2
CHOPIN Grande Valse brillante op. 18, Ballade Nr. 1

Konzerthaus Berlin, Kleiner Saal Dienstag, 24. Mai, 20 Uhr

Für den legendären Arthur Rubinstein war Janina Fialkowska „die geborene Interpretin“. Diesen Ruf hat sich Janina Fialkowska bis heute erhalten — jeder, der ihr großartiges Konzert beim Berliner Klavierfestival 2013 erlebt hat, wird dies bestätigen können. Wir freuen uns sehr, dass sie in diesem Jahr unser Abschlusskonzert spielen wird.

Fialkowskas Chopin-Einspielungen schaffen es regelmäßig in die Klassik-Charts, aber ihr Repertoire umfasst noch viel mehr als das aus der Heimat ihrer polnischen Vorfahren.

Dieses Jahr präsentiert sie eine ganz individuelle und persönliche Auswahl an Stücken aus der Romantik, natürlich mit Chopin, und der französischen Spätromantik, abgerundet mit einer sorgfältig ausgewählten Reihe von Klavierwerken von Brahms.

So beweist auch das diesjährige Festivalprogramm die Flexibilität und Virtuosität der Grande Dame der Klaviermusik, „die schon immer als eines der bestgehüteten Geheimnisse in der Pianistenwelt galt und von Kennern für ihre klangliche Raffinesse und ihren exquisiten musikalischen Geschmack geliebt wurde (…) Ihr Spiel ist reine Glückseligkeit“ schrieb die London Times.

Sie möchten Karten buchen? Buchen Sie hier oder rufen Sie uns an unter +49 (0)30 8471 4538.